YOUNOW NEWS

Ermittlungsverfahren gegen Joiz wurde eingestellt – kein Gerichtsverfahren mit ehemaligen YNBild Betreiber

Wie sicherlich einige Leserinnen und Leser mitbekommen hatten, wurde der Betreiber dieser Webseite Aufgrund eines Beitrages zur damaligen YouNowBild vom Betreiber der YouNowBild angezeigt.

In den Beitrag wurde sowohl der Name des YouNow Bild Betreibers, als auch die komplette Anschrift veröffentlicht.

Hierbei sei allerdings zu erwähnen, dass diese Daten ohnehin für jedermann im Internet ersichtlich gewesen sind. Beispielsweise durch die Registrierung verschiedener Domains.

Es wurde  von Herrn T. aus Frankfurt eine Anzeige nach § 187 StGB Verleumdung  per Online-Anzeige gestellt.

 

Auszug auf dem Strafgesetzbuch:
Wer wider besseres Wissen in Beziehung auf einen anderen eine unwahre Tatsache behauptet oder verbreitet, welche denselben verächtlich zu machen oder in der öffentlichen Meinung herabzuwürdigen oder dessen Kredit zu gefährden geeignet ist, wird mit Freiheitsstrafe bis zu zwei Jahren oder mit Geldstrafe und, wenn die Tat öffentlich, in einer Versammlung oder durch Verbreiten von Schriften (§ 11 Abs. 3) begangen ist, mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

Joiz kam selbstverständlich der Vorladung der Polizei nach und machte eine durchaus ausgiebige Aussage diesbezüglich.

Bei der Vernehmung im letzten Jahr konnte Joiz der Polizei glaubhaft darlegen, übrigens auch Mithilfe eines Zeugen und verschiedener gesicherter Unterlagen, dass es sich bei der anzeigenden Person tatsächlich um den Betreiber des ehemaligen WordPress Blogs YNBild handelte.

Um das Ganze zu untermauern übergab Joiz der ermittelten Beamtin einen Aktenordner, welcher inzwischen eine Seitenanzahl von 89 Seiten aufweiste. Daraufhin war klar, dass es sich hier nicht um eine Verleumdung handeln würde, sondern nur eine nach § 186 Üble Nachreche des Strafgesetzbuches vorliegt.

Eigentlich hatten wir gehofft, dass von Seiten der Anwaltschaft eine Klage erhoben wird. Dies hätte nämlich ein gerichtliches Verfahren nach sich gezogen und Herr T. aus Frankfurt hätte zu den Verhandlungen vor Gericht hier in Berlin dann auch persönlich teilnehmen müssen.

Übrigens wurde unsere Anzeige gegen den Betreiber der YouNow Bild Herr T. aus Frankfurt wegen des unerlaubten Missbrauchs von Impressumsdaten von der Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main im letzten Jahr eingestellt. Der Grund für die Einstellung des Verfahrens wurde von Seiten der Staatsanwaltschaft Frankfurt am Main mit dem Grund „mangelndes öffentliches Interesse“ angegeben.

Nichts desto trotz hätten wir nun die Möglichkeit, zivilrechtlich gegen Herr T. aus Frankfurt vorzugehen. In Anbetracht dessen, dass sich Herr T. dazu entschlossen hat, den damaligen Blog YNBild einzustellen, werden wir allerdings von dieser Möglichkeit absehen.

Das Kapitel YNBild wird somit für uns geschlossen.

 

Tags
Mehr lesen

Related Articles

One Comment

  1. Das war ja schon abzusehen, daß das Verfahren eingestellt wird. Warum machst du da eigentlich nicht weiter und gehst Zivilrechtlich gegen den Typen aus Frankfurt vor? Ich würde alles knallhart durchziehen. Was anderes hat er nicht verdient.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .

Close
Zur Werkzeugleiste springen